Stilltee: Alles, was du ĂŒber Milchbildungstee wissen solltest

Stilltee in Teekanne
Credit: Unsplash/Tamara Schipchinskaya

Die meisten MĂŒtter wollen ihr Kind nach der Geburt stillen. Die Muttermilch versorgt das Baby mit allen wichtigen NĂ€hrstoffen. Außerdem stĂ€rkt das Stillen die Verbindung zwischen Mutter und Kind. Doch was tun, wenn die Milch nicht so richtig fließen will?

Eine natĂŒrliche Möglichkeit ist es, Stilltee zu trinken. Was einen Stilltee so gut macht, wie er funktioniert, was in einem Stilltee enthalten ist und wie du ihn richtig einsetzt, erfĂ€hrst du hier.

FĂŒr Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom HĂ€ndler.
Kyra Piontek
Kyra Piontek

Ich bin Kyra, Journalistin, und schreibe am liebsten ĂŒber alle Themen, die du dich nicht traust, deine Freundinnen zu fragen. Sex in der Schwangerschaft? Die richtige Intimpflege? I got you!

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Die im Stilltee enthaltenen KrĂ€uter können die Milchproduktion anregen. Er sorgt außerdem fĂŒr die wichtige FlĂŒssigkeitszufuhr und fĂŒr Entspannung.
  • In den meisten Stilltees sind KrĂ€uter wie Fenchel, Anis, KĂŒmmel oder Bockshornklee enthalten.
  • Trinke etwa 2 bis 3 Tassen Stilltee am Tag und auch nur, wenn du auch wirklich Probleme mit dem Milchfluss hast.

Was bringt ein Stilltee?

Nach der Geburt wollen viele Frauen ihr Kind stillen. Über die Muttermilch nimmt das Kind nĂ€mlich alle wichtigen NĂ€hrstoffe auf, die auch das Immunsystem stĂ€rken und dem Kind dabei helfen, groß und gesund zu werden. Aber auch die emotionale Bindung zwischen Mutter und Kind wird gestĂ€rkt.

Doch nicht selten kommt es vor, dass die eigene Milchproduktion nicht so richtig in Gang kommen will. Viele Frauen haben das Problem, dass sie auch einige Wochen nach der Geburt noch einen eher geringen Milchfluss haben. Es gibt jedoch einige Mittelchen die dabei helfen können, die Milchproduktion anzuregen. Dazu zÀhlt der Stilltee, auch Milchbildungstee genannt.

Die Kombination von stimulierenden KrĂ€utern kann dabei helfen, den Milchfluss voranzutreiben. Die genaue Wirkung von Stilltees ist jedoch noch nicht zu 100 Prozent wissenschaftlich bewiesen. Auf jeden Fall erhöhen sie aber die FlĂŒssigkeitszufuhr wĂ€hrend der Stillzeit, was nun besonders wichtig ist. Du merkst das auch daran, dass du mehr Durst hast als sonst.

Doch nicht nur das. Die tĂ€gliche Teepause kann auch deinen Stress reduzieren und dir eine guttuende Auszeit verschaffen. Stilltee ist jedoch kein Allheilmittel, das aktiv die Milchproduktion anregt. Er unterstĂŒtzt lediglich die körperlichen VorgĂ€nge der Milchbildung und schafft eine gute Voraussetzung fĂŒr eine rege Milchproduktion.

Welcher ist der beste Stilltee?

Wir haben uns umgeschaut und hier fĂŒr dich die besten Stilltees auf dem Markt herausgesucht. Du kannst sie online, in Drogerien wie dm und Rossmann oder im Reformhaus kaufen. Willst du aber deinen Stilltee selber herstellen, haben wir weiter unten noch ein Rezept fĂŒr dich.

Weleda Stilltee

Weleda Bio Stilltee
  • 20 Beutel
  • Mit Bockshornklee, Anis, KĂŒmmel, Fenchel und ZitronenverbenenblĂ€tter
  • Koffeinfrei

Der Weleda Stilltee zĂ€hlt zu den beliebtesten Stilltees und ĂŒberzeugt mit seinem sehr guten Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Der Bio Stilltee enthĂ€lt Bockshornklee, Anis, KĂŒmmel, Fenchel und ZitronenverbenenblĂ€tter und hat einen eher milden Geschmack.

Mom to Mom Stilltee

Mom to Mom Bio Stilltee
  • 70 g loser Bio KrĂ€utertee
  • Mit Bockshornkleesamen, Fenchel, Anis, KĂŒmmel, Zitronengras
  • Koffeinfrei, vegan, ohne Zusatzstoffe, ohne Aromen, gutunfrei, laktosefrei

Der naturbelassene Bio Stilltee von Mom to Mom ist ebenfalls lose und koffeinfrei. Die Rezeptur ist besonders harmonisch abgestimmt und enthĂ€lt Bockshornkleesamen, Fenchel, Anis, KĂŒmmel und Zitronengras. Der Tee hat Bio QualitĂ€t, wurde in Deutschland hergestellt und enthĂ€lt keine Zusatzstoffe oder Aromen.

Von Mom to Mom gibt es ĂŒbrigens noch weitere Teesorten. Darunter zum Beispiel ein Tee gegen SchwangerschaftsĂŒbelkeit, ein Beruhigungstee fĂŒr Schwangere, ein Zyklustee und ein Menstruationstee.

Pukka Stilltee

Pukka Bio KrÀutertee Mutterzauber Stillen
  • 20 Beutel
  • Mit Fenchelsamen, Shatavariwurzel, Anissamen, Zitronengras und Kurkumawurzel
  • Koffeinfrei

Pukka ist eine unserer liebsten Tee-Brands. Die hochwertigen Bio Tees enthalten Zutaten ethischer Herkunft, sind Fair Trade, CO2-neutral und spenden ĂŒber die Initiative „1% for the Planet“ ein Prozent des Verkaufserlöses fĂŒr Umwelt- und Sozialprojekte. Der Stilltee ist koffeinfrei und enthĂ€lt Fenchelsamen, Shatavariwurzel, Anissamen, Zitronengras und Kurkumawurzel.

teegeschwister Stilltee

teegeschwister Bio Stilltee
  • 100 g loser Bio KrĂ€utertee
  • Mit Fenchel, Bockshornkleesamen, MelissenblĂ€tter, KĂŒmmel, Zitronengras, Anis, Majoran
  • Koffeinfrei, frei von chemischen DĂŒnge- und Pflanzenschutzmitteln

Das Unternehmen teegeschwister wurde von zwei BrĂŒdern aus Norddeutschland gegrĂŒndet. Ihr Ziel: Die natĂŒrlichste Tee-Marke Deutschlands zu werden und bei den Teemischungen auf Zusatzstoffe und zugesetzte Aromen zu verzichten. Auch der lose Bio Stilltee ist frei von chemischen DĂŒnge- und Pflanzenschutzmitteln und enthĂ€lt Fenchel, Bockshornkleesamen, MelissenblĂ€tter, KĂŒmmel, Zitronengras, Anis, Majoran aus kontrolliert biologischem Anbau.

Ab wann sollte man mit dem Stilltee anfangen?

Du solltest nicht zu frĂŒh anfangen, Stilltee zu trinken. Er ist nur fĂŒr die Zeit nach der Geburt geeignet und auch nur, wenn du Probleme mit der Milchproduktion hast. Trinkst du ihn zu frĂŒh oder auch wenn du einen gut funktionierenden Milchfluss hast, kann das zu SpannungsgefĂŒhlen in der Brust und eventuell sogar Milchstau fĂŒhren.

Warte also nach der Geburt zunÀchst einmal ab, wie sich deine Milchproduktion entwickelt. In den ersten Wochen kann es ganz normal sein, dass die Milchproduktion geringer ausfÀllt. Hast du auf einen lÀngeren Zeitraum hinweg einen geringen Milchfluss, kannst du Stilltee sehr gut trinken, um diesen anzuregen.

Wie oft am Tag solle man Stilltee trinken?

Zwei bis drei Tassen am Tag sollten genĂŒgen, um die Milchproduktion wieder in Gang zu bringen. Schau, welche Menge am besten fĂŒr dich passt, ĂŒbertreib es aber nicht mit dem Teetrinken.

Was ist in einem Stilltee?

Ein Stilltee ist ein KrĂ€utertee, der in der Regel aus mehreren verschiedenen KrĂ€utern besteht. Diese sind stimulierend und haben einen positiven Effekt auf den Stoffwechsel, die Verdauung, das Herz-Kreislauf-System und die Nerven. Auch auf die Milchproduktion bei frisch gebackenen MĂŒttern sollen sich die KrĂ€uter positiv auswirken. Das ist jedoch noch nicht 100 Prozent wissenschaftlich bewiesen. Hier eine Übersicht ĂŒber die beliebtesten Inhaltsstoffe von Stilltees:

  • Fenchel: Im Stilltee wird Fenchel gerne verwendet. Hier kommen vor allem die Fenchelsamen zum Einsatz. Die Pflanze enthĂ€lt zahlreiche Ă€therische Öle, Bitterstoffe, Vitamine, Mineralsalz und Antioxidanzien. Fenchel hilft auch bei Menstruationsbeschwerden, BlĂ€hungen und Verdauungsbeschwerden.
  • Anis: Die Heilpflanze Anis hat eine beruhigende Wirkung auf Darm und Magen, hilft gegen BlĂ€hungen, ist harntreibend und entspannend. Die enthaltenen Ă€therischen Öle können sich positiv auf den Milchfluss auswirken.
  • Bockshornklee: Bockshornklee enthĂ€lt viel Eisen, Magnesium, Kalzium, Vitamin C, A und B6 und hat außerdem eine entzĂŒndungshemmende und antibakterielle Wirkung. Es regt die körpereigene Prolaktin- und ÖstrogenausschĂŒttung an und kann so auch den Milchfluss beeinflussen.
  • KĂŒmmel: KĂŒmmel hat einen positiven Einfluss auf die Verdauung und kann in Kombination mit anderen KrĂ€utern fĂŒr einen angeregten Milchfluss sorgen.
  • Melisse: Melisse wird vor allem gerne in Tees verwendet, da sie einen beruhigenden Effekt hat. Sie ist schlaffördernd, angstlösend und entspannt den ganzen Körper. So kann sie auch die Milchproduktion positiv beeinflussen.
  • Zitronenverbene: Zitronenverbene enthĂ€lt viele Ă€therische Öle und ist reich an Antioxidanzien. Sie wirkt beruhigend, entzĂŒndungshemmend und antibakteriell und kann den Milchfluss bei stillenden Frauen anregen.

Folgende KrĂ€uter sollten ĂŒbrigens NICHT in einem Stilltee sein, da sie abstillend wirken.

  • Pfefferminze
  • Salbei

Rezept: Stilltee selber herstellen

Möchtest du deine eigene Stilltee-Mischung herstellen, kannst du das ganz einfach machen. Das hat den Vorteil, dass du den Tee ganz nach deinem Geschmack gestalten kannst. Magst du nicht so gerne KĂŒmmel, kannst du weniger davon verwenden. Diese KrĂ€uter sind die Basis deines Stilltees:

  • Anis
  • Fenchel
  • KĂŒmmel oder SchwarzkĂŒmmel

NatĂŒrlich kannst du diese ergĂ€nzen durch weitere KrĂ€uter. Welche du gut verwenden kannst, haben wir dir weiter oben vorgestellt. Nun zeigen wir dir unser liebstes Rezept fĂŒr einen Stilltee.

  • 80 g Anissamen
  • 80 g Fenchelsamen
  • 80 g Bockshornkleesamen
  • 50 g KĂŒmmelkörner

Vermische alle Zutaten gut miteinander und bewahre sie in einer geschlossenen, trockenen und lichtgeschĂŒtzten Dose auf. Sobald du dir einen Tee zubereiten möchtest, nimmst du dir einen Teelöffel der Mischung und zerkleinerst diese im Mörser oder im Standmixer. Den Tee in ein Teesieb geben und aufkochen.

Anleitung: Stilltee richtig zubereiten

Die Zubereitung eines Stilltees unterscheidet sich nicht von der eines normalen Tees.

  • Koche heißes Wasser auf.
  • Gib deinen Tee ins heiße Wasser. Die optimale Temperatur fĂŒr KrĂ€utertees liegt bei 95 °C. Diese erreichst du direkt nach dem Kochen.
  • Lass den Tee mindestens 5 Minuten ziehen.
  • Du kannst deinen Tee zusĂ€tzlich mit etwas Honig sĂŒĂŸen. Besonders gesund ist Manuka-Honig.

FAQ

Wann kommt der erste Milcheinschuss?

Wann genau der Milcheinschuss einsetzt, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. In der Regel passiert es um den dritten Tag nach der Geburt. NatĂŒrlich kannst du dein Kind bereits direkt nach der Geburt an die Brust legen. Es trinkt in diesem Fall die sogenannte Vormilch (oder auch Kolostrum). Diese versorgt dein Kind mit allem, was es jetzt braucht, bis der Milcheinschuss einsetzt.

Den Milcheinschuss merkst du unter anderem an folgenden Symptomen:

  • Geschwollene BrĂŒste
  • SpannungsgefĂŒhl in der Brust
  • Gerötete Haut
  • Erhöhte Temperatur
  • VerhĂ€rtungen der BrustdrĂŒsen

Diese Symptome können bei jeder Frau unterschiedlich sein. Einige empfinden den Milcheinschuss als nicht besonders unangenehm, wÀhrend andere Schmerzen dabei haben.

Warum kommt die Milch nicht richtig?

Hast du eine reduzierte Milchproduktion, kann das mehrere Ursachen haben. Hormone, deine allgemeine Gesundheit und Faktoren wie Stress oder körperliche Belastung können den Milchfluss beeinflussen. Hier die gÀngigsten Ursachen:

  • Kaiserschnitt: Nach einer Entbindung per Kaiserschnitt kann sich der Milcheinschuss etwas verzögern.
  • Trinkmenge: Trinkt dein Baby in den ersten Tagen nicht so viel oder du kannst es nicht so oft anlegen, kommt der Milcheinschluss nicht so schnell in Gang.
  • Fehlender Kontakt: Auch wenn Mutter und Kind nach der Geburt ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum hinweg getrennt sind, kann es zu einem verzögerten Milcheinschuss kommen.
  • Stress und Belastung: Steht dein Körper unter Stress oder ist einer extremen Belastung ausgesetzt, kann es sein, dass deine Milchproduktion nicht richtig funktioniert.
  • Körperliche Gesundheit: Bist du angeschlagen und hast gesundheitliche Probleme, kann es ebenfalls sein, dass der Milchfluss stoppt oder gar nicht erst richtig in Gang kommt.

GrundsĂ€tzlich sorgt der Entleerungsgrad aber fĂŒr eine ausgeglichene Milchproduktion. Doch was bedeutet das? Das Kind trinkt in der Regel nie die komplette Brust aus. Stattdessen trinkt es meist etwa 3/4 der Muttermilch. Trinkt dein Kind jedoch weniger, wird auch weniger Milch nachproduziert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von mara mea (@mara.mea)

Fazit: So sinnvoll ist Stilltee

Ist deine Milchproduktion wĂ€hrend der Stillzeit nicht so stark, wie du es dir wĂŒnschst, brauchst du dir keine Sorgen machen. Das geht vielen so und kann unterschiedliche Ursachen haben. Mit einem Stilltee kannst du deinem Milchfluss wieder auf die SprĂŒnge helfen. Die enthaltenen KrĂ€uter regen die Milchproduktion an, der Tee sorgt fĂŒr die wichtige FlĂŒssigkeitsversorgung und bringt dir Entspannung.

Achte nur darauf, dass du den Tee erst nach der Geburt trinkst und auch nur, wenn du wirklich ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum hinweg wenig Milch produziert hast. Weiter oben haben wir dir unsere liebsten Stilltees vorgestellt.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke fĂŒr deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke fĂŒr deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

back_to_top

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.