Im Sauseschritt: Die besten Laufräder im Test 2021

Kleines Kind fährt auf Laufrad
Credit: iStock/Nadezhda1906
Josephine Messelken
Josephine Messelken

Mit dem Laufrad in die erste Selbstständigkeit deines Kindes. Der Buggy ist schon lange nicht mehr angesagt und das Fahrrad einfach noch zu groß. Mit dem Laufrad können Kinder zwischen ein und vier Jahren auch lange Strecken selbstständig zurücklegen, fördern dabei ihr Geschick und ihre Motorik und übernehmen erste Verantwortung im Straßenverkehr.

Wir haben die besten Laufräder getestet und miteinander verglichen. Wir zeigen dir, worauf es bei einem guten Laufrad ankommt und geben wichtige Tipps zum Kauf und zum Umgang.

Für Links auf dieser Seite erhalten wir ggf. eine Provision vom Händler.
Josephine Messelken
Josephine Messelken

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Laufrad ist der erste Schritt in Richtung Selbstständigkeit und Mobilität für dein Kind.
  • Es fördert die Motorik und den Gleichgewichtssinn, macht Spaß und lastet die Kinder aus.
  • Ein gutes Laufrad sollte von der Größe her gut passen und einfach in der Handhabung sein.

Die 5 besten Laufräder im Vergleich

1. Das PUKY LR M Classic Retro Edition

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von PUKY® (@pukyofficial)

Das Laufrad von PUKY findest du bei MyToys oder bei Amazon.

Schon 2018 war PUKY der Testsieger bei Stiftung Warentest, als verschiedene Laufräder unter die Lupe genommen wurden. Heute hat die Firma ein Retromodell dieses Testsiegers herausgebracht und wir sind begeistert. Nicht nur vom supersüßen Design, sondern auch von allen weiteren Features.

Dazu gehört die kindgerechte Ergonomie des Sattels und der Griffe, die perfekte Einstiegsgröße, die kugelgelagerten, besonders langlebigen und auch leisen Reifen und der größenverstellbare Sattel und Lenkrad. Dieses Laufrad ist unser Platz eins und das zu Recht.

Die Details im Überblick
  • Für Kinder ab 2 Jahren geeignet
  • Größe: 10 Zoll
  • Gewicht: 3,5 Kilogramm
  • Für Kinder der Größe  85 – 110 Zentimeter
  • In verschiedenen Farben erhältlich

2. Das Laufrad von BANWOOD

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BANWOOD® (@banwoodbikes)

Das beliebte Banwood Laufrad gibt es bei Smallabel.

Dieses Laufrad von Banwood könnte man als den Instagramliebling bezeichnen. Es sieht einfach superniedlich aus und ist dazu auch noch sicher und robust. Der Sattel und das Lenkrad lassen sich problemlos verstellen und der Körper des Rades ist aus Stahl gefertigt. Zu dem Laufrad wird noch eine kleine Klingel und ein Weidekorb geliefert. Im Vergleich zu den anderen Modellen ist es jedoch recht schwer. Trotzdem einer unserer Lieblinge im Test.

Die Details im Überblick
  • Für Kinder ab 3 Jahren geeignet
  • Rahmen aus Stahl
  • Lenkerhöhe: 50 – 59 Zentimeter
  • Sattelhöhe: 37 – 44 Zentimeter
  • Gewicht: 4,5 Kilogramm
  • In verschiedenen Farben erhältlich

3. Das kleine Laufrad von Bandits & Angels

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bandits and Angels (@banditsandangels)

Das Laufrad von Bandits & Angels kannst du hier bei Amazon kaufen.

Dieses süße Laufrad von Bandits & Angels ist durch die niedrige Einstiegshöhe perfekt für kleine Fahranfänger. Das Rad hat einen Körper aus Metall und ein kleines Trittbrett. Dazu kommt noch ein Weidekorb, der vorne am Lenkrad angebracht wird. Der ist nicht nur niedlich, sondern auch praktisch für den Schnuller oder das Kuscheltier.

Der Sitz und auch das Lenkrad lassen sich in der Höhe verstellen, wodurch das Rad lange genutzt werden kann. Die Räder sind aus Kunststoff und mit Luft gefüllt. Dadurch und durch das Metallgehäuse ist das Rad sehr leicht.

Die Details im Überblick
  • Für Kinder ab 2 Jahren geeignet
  • Größe: 10 Zoll
  • Sattelhöhe: 29 – 39 Zentimeter
  • Lenkerhöhe: 49 – 55 Zentimeter
  • Gewicht: 3,72 Kilogramm
  • In verschiedenen Farben erhältlich

4. Das Laufrad ARIE von Lionelo

Lionelo Laufräder findest du bei OTTO.de und bei Amazon.

Das Laufrad von Lionelo ist in jedem Fall im Preis unser Vergleichssieger und hat alles, was ein sicheres und robustes Laufrad braucht. Es hat einen höhenverstellbaren Sitz und Lenkrad, eine Menge an Zubehör, einen Tragegurt für die Eltern, wenn das Kind nicht mehr fahren möchte und sichere und robuste Reifen.

Die Details im Überblick
  • Für Kinder ab 3 Jahren geeignet
  • Größe: 12 Zoll
  • Sattelhöhe: 30 – 42 Zentimeter
  • Lenkerhöhe: 52 – 58 Zentimeter
  • Gewicht: 3,7 Kilogramm
  • In verschiedenen Farben erhältlich

5. Das VELORETTI Laufrad

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VELORETTI (@veloretti)

Stell dir dein Veloretti Laufrad auf der eigenen Website zusammen.

Das Veloretti Laufrad für Kinder ist von einer Firma aus den Niederlanden und wird speziell nach deinen Wünschen von der Farbe, der Größe und von der Ausstattung her für dein Kind gefertigt. Der Rahmen ist aus Stahl und die Reifen sind sehr robust und langlebig.

Der Sattel und der Lenker lassen sich problemlos in der Höhe verstellen und es lässt sich sogar von einem Laufrad mit drei Rädern zu einem klassischen Laufrad umbauen. Auch vom Design her gefällt uns dieses Modell sehr. Was allerdings fehlt und einen Nachteil den anderen Modellen gegenüber darstellt, ist die Tatsache, dass es kein Trittbrett für die Füße gibt.

Die Details im Überblick
  • Für Kinder zwischen 90 und 106 Zentimetern Größe (ab ca. 2 Jahren)
  • Größe: 12 Zoll
  • Gewicht: 4 Kilogramm
  • In verschiedenen Farben erhältlich
Persönliche Erfahrungen

Wir haben für unsere Tochter für das Laufrad von Veloretti gekauft und sind sehr zufrieden, allerdings haben wir bisher nur die Version mit drei Rädern. Unsere Tochter hat schon vor ihrem zweiten Geburtstag große Freude daran gehabt, mit dem Rad durch die Gegend zu düsen. Allerdings mag sie nicht mehr so gerne auf das Rad gehen, seit wir auf zwei Räder umgestiegen sind. Wir sind aber zuversichtlich, dass sie das auch noch lernt und gerne damit fahren wird.

Was ist ein Laufrad und wofür braucht mein Kind es?

Ein Laufrad für Kinder ist eine Art Fahrrad ohne Pedalen. Die Kleinen setzen sich auf den Sattel und laufen mit Hilfe zweier Räder in einem relativ schnellen Tempo. Ein Laufrad ist also das erste Fortbewegungsmittel, das die Kinder selbstständig nutzen können. So kommen sie schneller voran und können auch auf längeren Strecken neben Mama und Papa herlaufen. Aber nicht nur das macht ein Laufrad so beliebt.

Sie machen den Kleinen eine Menge Spaß und fördern dabei die Motorik und den Gleichgewichtssinn. Dazu werden sie richtig ausgelastet und lernen den ersten Umgang im Straßenverkehr. Sie werden also auf die erste Fahrt mit dem späteren Fahrrad perfekt vorbereitet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ♡ KIND DER STADT Hamburg (@kindderstadthamburg)

Was du beim Kauf eines Laufrades beachten solltest

Die richtige Größe

Beim Kauf eines Laufrades ist die Größe sehr entscheidend. Mach unbedingt eine Probefahrt mit deinem Kind, um zu schauen, ob das Rad nicht zu groß ist. Das Wichtigste ist dabei die Schritthöhe. Wenn dein Kind auf dem Rad sitzt, sollten die Füße bei entspannter Haltung komplett auf dem Boden stehen können. Die Räder der Laufräder haben in der Regel eine Größe zwischen 10 und 12 Zoll. Je größer das Rad ist, desto schneller kann es fahren.

In der Regel gilt: Kinder ab zwei Jahren sollten Räder mit einer Sattelhöhe von 34 bis 43 Zentimeter fahren. Kleinere Kinder mit einer Sattelhöhe zwischen 27 und 32 Zentimeter.

Das Material

Das Material des Laufrades sollte sehr robust, aber auch leicht sein. Je leichter das Rad ist, desto besser können die Kinder das Gleichgewicht halten und damit fahren. Außerdem müssen die Eltern das Rad des Öfteren tragen, weshalb das Gewicht auch eine größere Rolle spielt. Unsere Testsieger sind in der Regel aus Stahl gefertigt. Es gibt aber auch Modelle aus Kunststoff oder aus Holz.

Die Reifen

Es gibt luftgefüllte Reifen und Kunststoffreifen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Luftgefüllte reifen passen sich besser der Straße und dem Gewicht des Kindes an, während Kunststoffreifen länger halten und nicht wieder aufgefüllt werden müssen. In der Regel sind Luftreifen besser für größere Kinder geeignet.

Hinweis: Stiftung Warentest rät von der Benutzung einer Bremse bei einem Laufrad ab, da die kleinen Kinder schlecht bis gar nicht mit ihr umgehen können, da sie die Stärke der Bremse nicht gut regulieren können. Daher wird davon abgeraten, bei einem Laufrad eine zu verwenden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von PUKY® (@pukyofficial)

Wichtige Tipps zum Umgang mit einem Laufrad

Beim Fahren

Wenn du mit deinem Kind das Fahren mit dem Laufrad übst, solltest du unbedingt ein paar Regeln aufstellen. Das gibt nicht nur Sicherheit, sondern hilft deinem kleinen Schatz auch dabei, mit dem Laufrad richtig umzugehen. Übt erst mal auf wenig oder gar nicht befahrenen Plätzen, bevor ihr in den Straßenverkehr geht.

Nach und nach kannst du deinem Kind mehr Verantwortung geben und es kleine Wege selbst neben dir fahren lassen. Besprich, wie weit das Kind von dir wegfahren darf und wann es unbedingt anhalten muss.

Die Ausrüstung

Helm für Kinder
245 Bewertungen
Helm für Kinder
  • Für Kinder ab 3 Jahren
  • Größe: 25,5 x 20,5 x 15 Zentimeter
  • Sehr sicher und luftdurchlässig
  • In verschiedenen Farben erhältlich

Die Sicherheit des Kindes steht natürlich immer an erster Stelle. Daher ist die richtige Ausrüstung zum Laufrad unerlässlich. Dazu gehört vor allem der Helm. Auch wenn ihr nur kurze Strecken fahrt, sollte das Kind von Anfang an daran gewöhnt werden, immer einen Helm zu tragen. Auch Hand- und Knieschützer sind hilfreich, sobald das Kind schneller unterwegs sein sollte.

Die meisten Anbieter von Laufrädern bieten auch den passenden Helm an.

Das sagt Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat 2018 den letzten Test mit Laufrädern gemacht. Seither ist viel passiert und Firmen, die damals schlecht abgeschnitten haben, haben auf den Test reagiert und ihre Produkte verbessert. Vor allem wurde damals bemängelt, dass die meisten der getesteten Modelle Schadstoffe aufwiesen.

Wir haben uns dennoch den damaligen Testsieger von PUKY angeschaut und ihn auch heute noch als eines der besten Laufräder für Kinder beurteilen können. Besonders die Retro Variante, die es bei uns auf den ersten Platz geschafft hat, hat es uns angetan.

Stiftung Warentest weist weiter darauf hin, dass vor allem auf die Stabilität, die Sicherheit und den Schadstoffanteil geachtet werden sollte. Weiter empfehlen sie, dass das Laufrad nicht über eine Bremse verfügen sollte, da die Kleinen diese noch nicht richtig betätigen können und das eher zu Unfällen führen kann.

FAQ Laufrad

Ab wann kann mein Kind mit dem Laufrad fahren?

Die meisten Anbieter geben Altersangaben an, ab wann die Kinder das Rad nutzen können. Jedes Kind entwickelt sich jedoch anders. Die einen können schon mit einem Jahr davon flitzen, andere trauen sich mit zwei Jahren noch nicht so recht. Hör auf dein Kind und auch deinen Instinkt, wenn du deinen kleinen Schatz auf das Laufrad setzt und entscheide dann, ob es schon so weit ist. In der Regel ist das zwischen dem ersten und zweiten Geburtstag der Fall.

Wie lange kann mein Kind mit dem Laufrad fahren?

Solange es mag und es auch passt. Irgendwann wird es Zeit, auf das richtige Fahrrad umzusteigen. Aber auch das ist bei jedem Kind verschieden und sollte individuell entschieden werden. Achte jedoch auf die Größe deines Kindes, ob diese noch für das Laufrad geeignet ist.

Was kostet ein Laufrad?

Die Kosten für ein Laufrad gehen je nach Hersteller stark auseinander. Du bekommst sie bereits ab 40 Euro bis hin zu über 200 Euro. Der Vorteil bei den teureren Modellen liegt darin, dass die Verarbeitung meist besser ist und das Rad dadurch langlebiger ist. Dazu hast du bei einem teureren Markenlaufrad eine größere Chance, es nach Gebrauch zu verkaufen und es ist auch zum Weitervererben besser geeignet.

Fazit

Ein Laufrad ist ein tolles Fortbewegungsmittel und ein schönes Spielzeug für Kleinkinder, denen es im Buggy zu langweilig wird, die aber noch zu klein für das Fahrrad sind. Es ist eine perfekte Alternative zum Dreirad und bringt neben dem Spaß gleich mehrere Vorteile für die Bewegung, den Gleichgewichtssinn und für den ersten Umgang im Straßenverkehr mit sich.

Wir haben die besten und schönsten Laufräder für dein Kind getestet und für dich zusammengestellt. Wir wünschen dir und deinem Schatz viel Spaß beim Flitzen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Danke für deine Bewertung

Teile den Beitrag jetzt mit deiner Community

Danke für deine Bewertung

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

back_to_top

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.